Siegfried der drachentöter sage. Drachentöter: Die Sage des Siegfried

Warum gilt Siegfried als unverwundbar?

siegfried der drachentöter sage

Das Hunnenreich zerfällt bald nach Attilas Tod, das Ostgotenreich überdauert Theoderichs Dahinscheiden nur um wenige Jahrzehnte. Bis auf eine Stelle an seiner Schulter. « Da griff der Berner mit dem Schwerte an. »Ich möchte wohl glauben, dass es Siegfried ist«, meinte er schließlich, »der Held aus Niederland, der die Söhne des Zwergenkönigs Nibelung erschlagen hat und den Nibelungenhort besitzt. Freilich bereitete er den Eltern auch viel Kummer und Verdruß, denn ungebärdig wie ein Füllen tobte er durch das Schloß.

Nächster

Siegfried von Xanten

siegfried der drachentöter sage

Ein hoher Prozentsatz dieser Männer ist nie in Germania magna einmarschiert - Troß- und Bürokratieteile, Ausbilder und frische Kader, Lazarettteile, Kranke, abgeordnete Individuen und Truppenteile, Sicherung der Flußübergänge. Im Zentrum steht dabei natürlich die Drachentötung, welche Siegfried zu einem unvergleichlichen Ruhm erhoben hat und ihn für die Nachwelt zu einem großen Helden werden ließ. Kommen wir zur Beschreibung von Siegfrieds Heldentaten und zu seinem Charakter. Infolge dessen gab es auch keine Arbeitsplätze und die Nahrungsmittel waren ohnehin sehr knapp. Nachdem er das Moorungeheuer Grendel getötet hat und König geworden ist, zieht er als Greis gegen einen Drachen.

Nächster

autoratingtool.esrb.org

siegfried der drachentöter sage

Der an­ony­me Ver­fas­ser ver­or­tet die Her­kunft Sieg­frieds an den Nie­der­rhein. Der Sieger des Wettstreits sollte alle notwendigen Fähigkeiten besitzen, um bestens geeignet zu sein, gegen den Drachen zu kämpfen und die Prinzessin endlich wieder nach Hause zurückzubringen. Aber er kämpfte nicht alleine, sondern Siegfried half ihm, mit seinem Tarnumhang. Alberich war, der Kanzler und Schatzmeister des Nibelungenreiches. Sein germanischer Name wird die Silbe Sig- gehabt haben. Geschickt wich der Held der beißenden Glut aus, und das Untier von der Seite anspringend, stieß er zum erstenmal seinen Stahl durch den Schuppenpanzer. Nun kamen, von dem Lärm angelockt, die Nibelungen aus dem Felsen gekrochen und konnten sich vor Glück nicht fassen, als sie den scheußlichen Drachen verendet vor sich liegen sahen.

Nächster

Siegfried ist doch verwundbar gewesen! > Stadt Worms

siegfried der drachentöter sage

»Niemand wird solcher Untreue fähig sein«, antwortete Giselher. Siegfried machte sich auf den Weg nach Worms, weil er sich unsterblich in Krimhild verliebt hatte. Auch ist für die Burgunder typisch, dass Männer einer Familie ähnliche Vornamen trugen. In wilder Wut übten die Burgunden ihre Rache, und nicht einer von Rüdegers Mannen kam mit dem Leben davon. Doch als sie Siegfried kohlschwarz und regungslos am Boden liegen sah, dachte sie, er wäre tot und sank ohnmächtig in seiner Nähe nieder. Daher wird, was wir im ersten Teil über ihn erfahren, nicht als selbstständige Siegfried-Biographie gestaltet, sondern im Hinblick darauf, wie er von Kriemhild und seinem Hauptgegner wahrgenommen wird.

Nächster

Siegfrieds Kampf mit dem Drachen

siegfried der drachentöter sage

Doch zuerst sollte ein großes Mahl gerichtet und der Sieg gefeiert werden. Der steckte im Sumpf fest und Siegfried rief ihm zu, dass er den Wanderern, die ihm begegneten, sagen musste, dass er den gehörnten Siegfried begegnet war, der die Königstochter aus den Klauen des Drachen befreit hatte. Die­se ge­naue Lo­ka­li­sie­rung fin­det sich in den nor­di­schen Va­ri­an­ten der Sa­ge nicht. Siegfried nahm nur des Zwergenkönigs Begleitung an — jedoch auch nur, bis er den Weg allein zurückfinden konnte. Niemand hat die Sagen geschickter verwoben und umgestaltet als der englische Autor J. Noch nicht einmal ihre drei Söhne konnten sie trösten.

Nächster

Sage um Siegfried

siegfried der drachentöter sage

Tags darauf erfuhr Siegfried von der unwürdigen Behandlung, die Gunther hatte auf sich nehmen müssen. Möglich auch, dass niemals exakt bei Worms ein großer Hort im Rhein verschwunden ist — sondern dass Berichte von anderen Desastern am Rhein, wie etwa dem zu Neupotz, aus dramatischen Gründen an den Burgunderhof verlegt worden sind. Jahr­hun­derts zu­rück, die in der Zer­schla­gung des Bur­gun­der­rei­ches im Jahr 436 gip­fel­ten. Eine weitere Parallele zwischen Arminius und Siegfried ist, dass beide durch Verwandte ermordet wurden. Nach dem Messedienst verlangte die tiefgekränkte Königin Beweise für Kriemhilds beleidigende Worte. Siegfried erbot sich, mit den Burgunden in den Kampf zu ziehen. Er hatte sich gerade gewaschen, aber auf seinem Rücken war noch ein dunkler Fleck.

Nächster